Pflaumen-Nuss-Cupcakes

Pflaumen-Nuss-Cupcakes

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with hb1 preset

Es herbstet und da dürfen auch herbstliche Cupcakes nicht fehlen. Ich habe für euch Pflaumen-Nuss-Cupcakes gezaubert.

Außerdem ist dieses Rezept auch mein Beitrag für Antonellas herbstliches Blogevent, schaut doch mal bei der lieben Antonella vorbei, sie backt wirklich tolle Sachen :)!

Entstanden ist dieses Rezept letzte Woche. In Pont war der Katoffelmarkt und meine Mami hat mich gefragt, ob ich nicht was schönes für den Kuchenverkauf backen könne. Gesagt, getan. Alle Cupcakes sind weggegangen, das heißt doch was. Meine Mama hat extra einen probiert und sie waren sehr lecker 🙂

Pflaumen-Nuss-Cupcakes

Nun aber los ans Rezept und rein ins Herbstfieber!

Zubehör

  • ein Mixer
  • zwei Schüsseln
  • eine Spritztülle
  • ein Spritzbeutel
  • ein Muffinbackblech
  • Muffinförmchen
  • ein kleiner Topf

Zutaten

Für die Muffins

  • 350g Pflaumen
  • 100-150g Walnüsse, je nach Geschmack
  • 250g Mehl
  • 100g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • 2 TL Backpulver
  • 50ml Rapsöl
  • 250g Joghurt, Macadamia-Geschmack (oder auch Vanille)
  • eine Prise Zimtzucker

Für die Ganache

  • 200g Sahne
  • 400g Zartbitterschokolade

IMG_2353

Zubereitung

Als Erstes werden die Pflaumen gewaschen, entkernt und in Würfel geschnitten. Ich hatte die Pflaumen schon so eingefroren und musste sie daher nur auftauen lassen – auch sehr angenehm! Die Walnüsse in einer Tüte oder im Multizerkleinerer (dieses Ding ist so praktisch!!) zerkleinern und beides bei Seite stellen.

Dann rühren wir den Teig zusammen, dazu das Mehl, Backpulver und die Nüsse in einer Schüssel vermengen und gut durchmischen. In einer anderen Schüssel den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen, das ganze sollte schön hell werden. Dann Öl und Joghurt hinzugeben und nochmal ordentlich aufschäumen. Die Pflaumen nun unterheben und zum Schluss das Mehl sanft dazugeben, aufpassen dass sich keine Klümpchen bilden und nicht unnötig lange rühren, nur so lange bis sich alles gut verbunden hat.

Jetzt den Ofen auf 180°C vorheizen und das Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. Den Teig auf die Förmchen aufteilen. Zum Schluss noch etwas mit Zimtzucker bestreuen (ca. 1/2 bis 1TL) und ab gehts für ca. 30 Minuten in den Ofen.

In der Zeit kann die Ganache hergestellt werden, dazu die Sahne in einem Topf aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Schokolade in Stücke gebrochen hinzugeben. Die Ganache muss nun etwas abkühlen, bis sie auf die Muffins gegeben werden kann. Einfach kurz in den Kühlschrank oder das Tiefkühlfach geben und dann mit dem Spritbeutel auspritzen. Wem die Ganache zu aufwendig ist dedr kann auch einfach Schokolade oder Kouvertüre über die Muffins geben und das ganze mit einer Walnuss versehen, das macht auch einiges her und geht schneller von der Hand 🙂

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen und Genießen :)!

eure Nadine

blogantonella

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with hb1 preset

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s